Eucerin Banner

Fleckentferner

FleckentfernerHautärzte und speziell ausgebildete Kosmetikerinnen bieten verschiedene Behandlungen an, mit denen sie Pigmentflecken aufhellen und sogar entfernen können. Ein kleiner Überblick über gebräuchliche Anwendungen:

Cosmelan-Kur

Behandlung: Zunächst wird eine Maske mit Kojisäure auf das Gesicht aufgetragen. Die Maske muss bis zu 13 Stunden einwirken. Sie bewirkt eine extreme Durchblutung der Haut, so dass die Wirkstoffe tief in die Dermis gelangen, wo sie gezielt das Melanin aufspalten und dessen Produktion hemmen. Danach wird die Haut abwechselnd mit verschiedenen Cremes behandelt. Durch die Behandlung löst sich die Haut in kleinen Fetzen, heilt aber wieder ab. Zwei Wochen nach der Behandlung verblassen die Pigmentflecken, nach etwa vier Wochen können sie ganz verschwinden. Damit das auch so bleibt, muss die Haut für die nächsten Monate mit Cremes mit sehr hohem Lichtschutzfaktor geschützt werden. Kosten: ca. 1.000 Euro.

Fruchtsäure-Peeling

Behandlung: Dabei lösen Säuren die obersten Schichten der Haut ab, sie schält sich und bildet die oberen Hautschichten wieder neu. Vor der eigentlichen Behandlung wird die Haut mit speziellen Pflegeprodukten zu Hause vorbehandelt. Sie enthalten bereits Fruchtsäure und bereiten die Haut langsam vor. In der Regel erfolgen danach sechs Sitzungen im Abstand von je einer Woche. Dabei werden Produkte mit steigenden Fruchtsäurekonzentrationen auf die Haut aufgetragen. Die Einwirkszeit ist individuell verschieden. Nach und vor der nächsten Sitzung muss die Haut mit speziellen Pflegeprodukten zu Hause behandelt werden. Nach der Behandlung wird die Haut ebenmäßiger, Pigment- und Altersflecken verblassen. Allerdings ist die Haut nach einem Fruchtsäurepeeling extrem empfindlich und muss unbedingt geschont werden. Sonneneinstrahlung ist möglichst ganz zu vermeiden. Zur Sicherheit einen Sonnenschutz mit sehr hohem Lichtschutzfaktor (SPF 50+)
benutzen. Kosten: ab 300 Euro

Effektiv gegen Pigmentflecken

Kryotherapie

Behandlung: Hier vereist der Hautarzt mit flüssigem Stickstoff Alters- und Pigmentflecken. Diese Methode wird in erster Linie für den Handrücken angewandt. Die Substanz wird entweder aufgesprüht oder mit Hilfe eines tiefgefrorenen Stiftes direkt aufgetragen. Dadurch sterben punktuell die Zellen der Oberhaut ab. Unmittelbar nach dem Eingriff verfärbt sich die Haut schneeweiß. In den nächsten Tagen bildet sich ein Schorf oder eine Kruste auf den vereisten Stellen, die in innerhalb von zwei Wochen von selbst abfällt, darunter kommen dann neue, regenerierte Hautzellen zum Vorschein . Auch hier ist nach der Behandlung ein sehr guter Lichtschutz erforderlich, um die empfindliche Haut zu schützen und neuen Pigmentstörungen vorzubeugen. Kosten: ab 50 Euro (je nach Anzahl der Flecken).

Wirkstoffe zum Auftragen

Behandlung: Über mehrere Wochen wird eine Creme mit Wirkstoffen aufgetragen, die die Melaninproduktion hemmt. Längere Zeit galt Hydrochinon als effektives Mittel. 2001 wurde jedoch die dermatologische Anwendung in der EU untersagt, weil Hydrochinon in den Verdacht geraten war, Krebs zu erzeugen. Moderne Wirkstoffe wie Vitamin-A-Derivate, Azelain- und Kojisäure bremsen ebenfalls die Melaninproduktion, sind jedoch teilweise nicht so effektiv oder können die Haut reizen. Ein weiterer Wirkstoff ist B-Resorcinol ( z. B. in EVEN BRIGHTER, Eucerin). Resorcinol verhindert in den Hautzellen, dass die Aminosäure Tyrosin in Melanin umgewandelt wird und reduziert so die Melaninproduktion. Verschiedene Tests haben die Sicherheit und die gute Hautverträglichkeit von B-Resorcinol
bestätigt.

Foto: Serghei Starus – Fotolia

Ähnliche Beiträge: